Klein, kaputt, elektrisch?

Bild: Fotalia

Oftmals ist uns nicht bewusst, dass in unseren Elektroaltgeräten wahre Schätze enthalten sind. Studien belegen, dass in einer Tonne ausgedienter Handys mehr Gold steckt, als aus einer Tonne Erz aus einer Goldmiene gewonnen werden kann.

Deshalb ist es so wichtig, dass Elektroaltgeräte (Wecker, Rasierapparate, Ladegeräte, Fernbedienungen uvm) nicht in Schubladen verstauben oder im Restmüll landen, sondern im Altstoffsammelzentrum kostenlos abgegeben werden. Gerade die Kleinen enthalten viele Wertstoffe aber auch Schadstoffe in hoher Konzentration die die Umwelt belasten können.

Gefährliche Bauteile wie Quecksilberschalter, Batterien oder Kondensatoren werden aus den Geräten abgetrennt und entsorgt. Wertvolle Altstoffe (Kupfer, Messing, Alu etc) kommen über spezielle Aufbereitungsverfahren wieder in den Materialkreislauf zurück. Auch Kunststoffe von Abdeckungen oder Gehäuseteilen werden erfasst, granuliert und gelangen so wieder in den Produktionskreislauf (Quelle: GDA Öhling).

IFE-Spezialprodukte sind seit langem eine fixe Größe in Sachen Aufbereitungstechnik. Mehr zum Thema Maschinen für die Aufbereitung von Elektro-Kleingeräten finden Sie im Sektor Magettechnlogie auf unserer Homepage.

Zurück