Siebklassierung von Braunkohle

Überall dort, wo konventionelle Siebmaschinen verstopfen oder verkleben, sind Spezialsiebmaschinen für sehr anspruchsvolle Aufgaben erforderlich. Hier kommt das Spannwellensieb TRISOMAT von IFE zum Einsatz.
 
Der TRISOMAT besteht aus zwei bewegten Rahmensystemen, an denen Querträger montiert sind. Darauf befestigte flexible Siebmatten werden mechanisch alternierend gespannt und gelockert.
Höchste Beschleunigungskräfte durch die Spannung der Siebbeläge sowie die Überdehnung der Sieböffnungen resultieren in einer nahezu verstopfungsfreien Absiebung.
 
Die spezielle Anlenkung der Rahmen bewirkt darüber hinaus drei einzigartige Schwingbewegungen:
  • Kreisbewegung im Aufgabebereich für eine perfekte Auflockerung des Materials
  • lineare Bewegung im Mittelbereich für eine intensive Absiebung
  • elliptische Bewegung entgegen der Förderrichtung im Abwurfbereich für optimierte Grenzkornsiebung
Das Spannwellensieb TRISOMAT sorgt somit für die optimale Klassierung von siebschwierigen, klebrigen bzw. feuchten Materialien - von tropfnasser Asche aus der Müllverbrennung, über Kohle, bis hin zu Kompost und Altholz. Die Aufgabekörnung liegt typischerweise zwischen 2–20 mm. 
 
In einer tschechischen Kohleaufbereitungsanlage mit angeschlossenem Kraftwerk sind acht IFE Spannwellensiebe zur Siebung von Fraktion „Nuss 2“ sowie Grobstaub aus Braunkohle in Betrieb gegangen. Die Aufgabekörnung der 2 x 5,4 m großen Maschinen liegt zwischen 10–25 mm, die Siebschnitte erfolgen im Bereich von 2–12 mm. Kornklasse „Nuss 2“ wird verschiedenen Kleinabnehmern zugeführt, der Grobstaub zu den Heizkraftwerken weitertransportiert.
 
Die hohen Anforderungen, die vor allem bei diesem Projekt an die Siebmaschinen gestellt wurden, konnten dank vorangegangener intensiver Materialtests in vollem Umfang erfüllt werden. In der ersten Ausbaustufe wurde zunächst der Einbau von vier Siebanlagen durchgeführt. Nach entsprechender Betriebsdauer  bestätigte sich die Einhaltung der erforderlichen Parameter erneut. Daraufhin erfolgte die Installation von vier weiteren Spannwellensieben.
 
Die IFE Aufbereitungstechnik GmbH befasst sich seit mehr als 70 Jahren mit der Herstellung von Maschinen für die Aufbereitung von Schüttgütern. IFE bietet also das notwendige Know-how um auch bei schwierigen Bedingungen eine optimale und kontinuierliche Klassierung zu garantieren. Denn für jede weitere Verwendung der Kohle kann die höchstmögliche Reinheit entscheidend sein!
 
Weiterführende Informationen zur IFE Spannwellensiebtechnik:
 

Zurück

Diese Website benutzt Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutz ›