Förderung und Dosierung von Kupfererz im Bergwerk

Einem schwedischen Bergwerk sollte ein Bunkerabzugsaggregat für bis zu 2000 t Kupfererz pro Stunde bereitgestellt werden. Die einzusetzende Maschine muss sowohl den gewaltigen Kräften des Erzes standhalten (immer dann, wenn der Bunker neu befüllt wird), als auch eine Dosierfunktion aufweisen. Eine besondere Herausforderung stellen dabei einerseits die massiven baulichen Einschränkungen dar, da sich der Einsatzort unter Tage befindet, und andererseits die außergewöhnliche Förderlänge von zehn Metern. 
 
Hier wird die IFE-Schwerlastvibrationsförderrinne zum Einsatz kommen. Sie ist die optimale Wahl, wenn sehr große Förderleistungen von Schüttgütern, große Maschinenabmessungen und höchste Verfügbarkeit unter schwierigsten Bedingungen gefordert sind.
 
Ein Antrieb für Sonderfälle 
 
Üblicherweise können für solche Schwerlastmaschinen mehrere Unwuchterreger als Antrieb nebeneinander auf einer Maschine aufgebaut werden. Dieses Vorgehen war jedoch aufgrund der ungenügenden Breite des Gerätes nicht möglich.
 
Die Lösung lieferte die IFE Aufbereitungstechnik GmbH mit dem speziell für Geräte dieser Größe entwickelten Sonderunwuchterreger Type UG150, der sich durch sein maximales Arbeitsmoment von bis zu 25.200 kgcm auszeichnet. Diese Type ermöglicht den sicheren Betrieb des Förderaggregats mit nur einem Unwuchterreger anstelle von zwei kleineren Modellen. Die Baugröße konnte demnach eingehalten und die Aufgabenstellung optimal bewältigt werden.
 
 
Weiterführende Informationen finden Sie hier: IFE Vibrationsförderrinnen mit Unwuchterreger 
 

Zurück