Beeinträchtigung unserer Lieferketten durch den Ukraine-Konflikt

Sehr geehrte Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner!

Die aktuelle Krise rund um den Ukraine-Konflikt stellt uns vor bisher nie dagewesene Herausforderungen. Unsere Vormaterialien, so sie überhaupt verfügbar sind, erfahren Preissprünge in einer zeitlichen Dynamik, die jede Kalkulation ad absurdum führt.

Daher sehen wir uns zu folgenden Maßnahmen gezwungen:

1. Die Preisgültigkeit sämtlicher von uns erstellten Angebote wird aufgehoben. Angeboten wird zum Tagespreis.

2. Wir behalten uns das Recht vor, im Auftragsfalle den tatsächlichen Verrechnungspreis bis zum Zeitpunkt der Lieferbereitschaft an die aktuelle Preislage anzupassen. Wir binden uns dabei an den von der WKO (Wirtschaftskammer Österreich) herausgegebenen Großhandelspreisindex für Eisen und Stahl. Die darin abgebildeten Preisänderungen beeinflussen den Auftragswert zu 50 %.

3. Sämtliche Angaben zur Lieferzeit erhalten ihre Gültigkeit erst mit der von uns retournierten Auftragsbestätigung. Zuvor getätigte Aussagen sind rein indikativ. Eine vollumfängliche Prüfung der Verfügbarkeit wird erst nach Bestellungseingang durchgeführt.

Wir hoffen, dass sich die derzeitigen Unsicherheiten auf dem Markt sehr bald wieder reduzieren und die Lieferketten möglichst schnell in ihre gewohnten Bahnen zurückfinden. Davon ausgehend werden wir die oben beschriebenen Maßnahmen so früh wie möglich wieder zurücknehmen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Team der IFE Aufbereitungstechnik GmbH