Vibrationsförderrohr mit Unwuchtantrieb

Vibrationsförderrohr mit Unwuchtantrieb

Fördertechnik

zum Transport von Schüttgütern

IFE-Vibrationsförderrohre mit Unwuchtmotoren dienen zur Förderung von Schüttgütern. Besonders vorteilhaft werden sie zur Förderung von Materialien eingesetzt, die zur Staubentwicklung neigen. Aufgabestutzen und Abwurfende der Förderrohre können mittels elastischer Manschetten gegenüber vor- und nachgeschalteten Anlageteilen abgedichtet werden. Die Förderrohre sind als Schweißkonstruktion ausgeführt und werden durch zwei IFE-Unwuchtmotoren angetrieben.

Jetzt Maschine anfragen

Rohrkörper wechselbar
Klappen anbaubar
Anwendungsspezifische Ein- und Ausläufe
Reinigungsöffnung nach Bedarf
Produkt Highlights.

 

 

IFE-Vibrationsförderrohre werden anwendungsspezifisch konstruiert und gefertigt.
Basierend auf den Anforderungen des Kunden ist eine Vielzahl an Ausführungsmöglichkeiten verfügbar:

  • Rohrkörper aus Normalstahl, verschleißfestem Stahl oder rost- und säurebeständigem Material
  • mehrere Ein- und Auslaufstutzen möglich
  • manuell oder automatisch betätigte Auslaufklappen
  • Förderrohr auf Schwenkrahmen zur Materialverteilung
  • geschraubte Konstruktion zum einfachen Tausch des Rohrkörpers
  • lange Förderstrecken durch Kombination mehrerer Förderrohre

Zuverlässigkeit durch Qualität

Seit Jahrzehnten werden IFE Unwuchtmotore aus hochwertigen Komponenten für die Vibrationsfördertechnik eingesetzt.
Eine robuste und biegesteife Motorwelle und Rollenlager hoher Lebensdauer gestatten Dauerbetrieb der Unwuchtmotore auch unter schweren Betriebsbedingungen.
Standardmäßig sind die Motore in Schutzart IP66 nach EN 60529 ausgeführt und mit Thermistor ausgestattet.
Die Unwuchtmotore werden in 2-, 4-, 6- und 8-poliger Ausführung geliefert. Dadurch ist die Auswahl der optimalen Motordrehzahl und Schwingfrequenz für jeden Einsatzfall möglich.

Vibrationsförderrohr mit Unwuchtantrieb
Vibrationsförderrohr mit Unwuchtantrieb

Produktdaten

geschlossenes Rohrprofil mit Ein- und Auslaufstutzen
Nennlänge bis zu 10000 mm
Nenndurchmesser bis zu 475 mm
unbegrenzte Förderstrecken durch Aneinanderreihen von Förderrohren realisierbar
Antrieb durch Unwuchtmotore
Unwuchtantrieb unter- oder oberhalb des Förderrohres
Rohrwerkstoff gemäß Kundenanforderung
Regelung der Förderleistung durch IFE-Anschlussgerät mit Frequenzumformer möglich

 

Vorteile

  • große Baulängen möglich
  • hohe Förderleistung
  • staubdichte Ausführung
  • lange Lebensdauer
  • geringer elektrischer Leistungsbedarf
  • wartungsarm
  • geräuscharm
  • optimal kombinierbar mit weiteren IFE-Produkten

Branchen

Herstellung von FE- und NE-Güssen

Mehr

Herstellung von Gläsern aus Primär- und Sekundärrohstoffen (z.B. Altglas)

Mehr

Aufbereitung von Granulaten, Produktionsresten als auch Sekundärrohstoffen wie PET-Flakes

Mehr

umfasst Kommunal- und Gewerbeabfälle, Baurestmasse, Schrotte, Leichtverpackungen und Deponierückbau

Mehr

Herstellung von Metallen aller Art

Mehr

umfasst Kiese, Sande, Industrieminerale

Mehr

Anwendungsbeispiele

Referenzen und Branchen

Steine und Erden

196 Maschinen in AT, PL, FIN, HU, BA

Recyclingindustrie

102 Maschinen in AT, DE, S

Stahl- und Hüttenwerke

84 Maschinen in AT, DE, USA, S, FIN

Kunststoffherstellung

50 Maschinen in AT, IL, HU, BE, SVN